Archiv 2006 - 2011

Dave’s Blog

→ meine Klowand 2.0


So wenig Kommentare…

11-2008_?.png

Ich mache mi gerade Gedanken um diesen Blog hier, denn in letzter Zeit sind die Besucherzahlen zwar gestiegen, aber leider kommentieren eher wenig Personen hier und auch sehr selten. Darum frage ich mich, ob ich hier einfach zu viel durcheinander schreibe, dass es niemandem so gefällt oder ob es qualitativ oder quantitativ niemandem so richtig zusagt. Ich kann das ja nicht beantworten, darum würde ich mich extrem über Feedback von euch freuen. (Gerne Kritik, aber bitte konstruktive.) Ich will das hier nicht komplett an allen Ideen von euch anpassen, denn es soll immer noch etwas persönliches von mir sein, aber so fast ganz alleine finde ich es schon ein bisschen langweilig…

Also, bitte Feedback in den Kommentaren.

Kleines Update, für alle die sich fragen, wo der Autor beleibt: Der hat sich vor-genommen heute hier nichts zu machen, kommt aber morgen wieder zurück mit neuem Elan und Antworten auf eure Kommentare… (inkl. Satzzeichen ;) )

12 Kommentare zu “ So wenig Kommentare… ”

  1. # 1 Jeremy meint

    @ Dave, mach dir mal keine Sorgen. Obwohl meine Besucherzahlen immer mehr steigen kommentieren immer noch gleich viele Leute. Manchmal sind es mehr, manchmal weniger.

    Ich denke dass es am besten ist, einer Linie treu zu bleiben. Ich habe meinen Blog komplett gendert und merke, dass der Ursprungsblog vielen besser gefallen hat. Aber im Moment gefllt mir mein Blog so wie er ist. Schliesslich blogge ich ja auch nicht nur fr die anderen sondern auch um mir mal was von der Seele zu schreiben etc.
    Also von dem her, es kommt wie es kommt :)

    Ich lese deinen Blog seit langem- auch wenn ich eher zu den faulen gehre die nur lesen und weniger schreiben :D

  2. # 2 m@rtin meint

    die gedanken habe ich mir ganz am anfang meines blogs auch gemacht, in der zwischenzeit bin ich aber der meinung, das ich nicht blogge, um kommentare zu erhalten, sondern um mein wissen anderen weiterzugeben.

    viele kommentare sind aber noch lange kein indiz dafr, fr die qualitt des beitrags oder des blogs. oftmals steht nmlich nur unsinn in den kommentaren und wird das wiederholt, was andere schon geschrieben haben. auch auf techblogs, wie meiner z.b. einer ist, werden erfahrungsgemss wenig kommentare hinterlassen. man nimmt die info/trick oder was auch immer zur kenntnis und probiert es aus, wenn es funktioniert, dann wird eher selten ein kommentar hinterlassen. wenn es nicht geht, geben die meisten auf und nur ein bruchteil schreibt dann irgend etwas dazu.

    an deiner stelle wrde ich mir nicht all zu viel gedanken darber machen, wieviele kommentare du auf deinem blog hast. schreib einfach so weiter, wie bisher. es ist dein blog und etwas an deinem schreibstil oder blog zu ndern, wre total falsch.

  3. # 3 Marcel meint

    Ich habe mit diesen 2 Prinzipien im Laufe der Zeit mehr Kommentare erhalten:
    1) Nicht immer alles sagen/schreiben - wenn schon alles da ist, was soll ich dann noch (Sinnvolles) dazu schreiben?
    2) Die Leser direkt ansprechen: z.B.”Welche Erfahrung hast Du selbst mit … gemacht?” (z.B. am Schluss des Beitrags)

  4. # 4 Guennersen meint

    Die Abnahme der Kommentarzahlen ist ein Trend, der sich auch auf anderen Blogs bemerkbar macht (auch bei mir). Dies hat verschiedene Grnde, die Robert vor einiger Zeit -ganz gut- analysiert hat:
    http://www.basicthinking.de/bl.....eit-06-ii/

    Grundstzlich ist zu sagen, dass du nicht auf Kommentare schielen sondern deinen Themen treu bleiben solltest. Auch nicht jeder Beitrag “verdient” Kommentare, will heien, er motiviert dazu.
    Hast du aber mal was Kontroverses oder Neues, dann kann es durchaus auch mal ab gehen, wie ich aus Erfahrung wei.

  5. # 5 nick meint

    das ist glaube ich wie Guennersen schon sagt ein trend gerade und das haubt “problem” nennt sich da glaube ich twitter bei mir ist es so ich bekomme auch mehr feedback ber twitter als ber meinen blog was ich davon halten soll weis ich nicht ganz auf der einen seite ist es mir egal wo das feedback her kommt auf der anderen seite sieht der blog dann so leer aus und 140 zeichen sind nun auch nicht die welt

  6. # 6 Marcel meint

    @nick: Ich schenke Dir eine Handvoll Satzzeichen “…..,,,,…..,,,,???….!!!,,,,……” ;-)

  7. # 7 nick meint

    @Marcel ich twitter wohl zu viel da brauche ich die nie :D

  8. # 8 Marcel meint

    @ Nick: Da siehst Du mal, was ich fr ein alter Knacker reifer Mann ich bin: ich twittere mit Satzzeichen :-) (Vielleicht auch deshalb, weil ich es Euch so einfach wie mglich machen will, mich zu verstehen?)

  9. # 9 Oliver meint

    Also ich finde auch, das Kommentare motivieren. Und ich freue mich auch ber jeden einzelnen Kommentar. Auch wenn es nur ein einfaches, kurzes Danke ist.

  10. # 10 leu meint

    ich denke viele kommentare werden mittlerweile in twitter abgegeben und sage mir immer wenn niemand kommentiert dass einfach alle mit dem geschriebenen Einverstanden sind. Und Satzzeichen sind fr Anfnger!

  11. # 11 Marcel meint

    @Leu: :-)

  12. # 12 Dave meint

    @alle Danke fr euer Feedback. Verwurste mal alles in einen neuen Beitrag.. ;)